Acre Farming Poland

Investitionen in Agrarland und Energiepflanzen, die kein Nahrungsmittel sind. Regionale Wertschöpfung. Geschlossene Wertschöpfungskette. Erträge durch Biomasselieferung und Pflanzenvermehrung. Rekultivierung von Landschaften. Förderung von Flora und Fauna. Beteiligung als Kommanditist oder Darlehnsgeber, Festzins 7,5% bzw. 10,0% p.a., 5 – 10 Jahre Laufzeit, Bonuszahlungen 25%.

Die ACRE A Clean Refreshed Earth GmbH & Co. KG gründet in der Anfangsphase von Minerva Farming eine Agrar-Tochter und fünf Energie-Töchter. Diese Anzahl basiert darauf, dass eine Agrar-Tochter 100ha Ackerland bewirtschaften soll und diese Fläche ausreicht, fünf Standorte dezentraler Kraftwerke mit Biomasse zu versorgen. Mit diesen Parametern und vor dem Hintergrund des ausreichend optionierten verfügbaren Agrarlandes ist Minerva Farming skalierbar und duplizierbar. Die Auswahl der Ackerflächen erfolgt nicht nur anhand der Bodenwertzahlen, sondern orientiert sich insbesondere daran, welcher Energiebedarf in der Region abzudecken ist. Nachrangig ist lediglich die Frage, ob sich Kommunen oder örtliche Wohnungsgenossenschaften an der jeweiligen Energie-Tochter beteiligen. Minerva Farming bringt also Angebot (an Biomasse) und Nachfrage (nach Energie) zusammen, indem die Agrar-Töchter und die Energie-Töchter einen eigenen Markt bilden, dessen Erträge aus staatlichen Abnahmegarantien und Mietnebenkosten entstehen.

 

Die erheblichen Steuervorteile lassen wir bei unseren Berechnungen ebenso unberücksichtigt, wie die Preissteigerungen im Energiebereich und den Vermögenszuwachs durch steigende Bodenpreise. Erträge werden durch den Verkauf von Biomasse-Setzlingen an Dritte sowie durch den Biomasse-Verkauf an die jeweiligen Energie-Töchter dauerhaft erzielt. Eine direkte Beteiligung an der Agrar-Tochter, die in Form einer polnischen GmbH & Co. KG entsteh und die Eigentümerin des Agrarlandes ist, kann ab März 2014 durch Kauf eines Kommanditanteiles oder durch Hergabe eines Darlehens erfolgen. Pro 100ha Agrarland wird die Ausgabe von € 300.000 Kommanditanteilen und die Aufnahme von € 1.600.000 Darlehen vorgesehen. Die Darlehen unterliegen einer 5%igen Annuitätentilgung und werden mit 10,0% jährlich verzinst. Die Kommanditanteile werden mit 7,5% jährlich verzinst und sind erstmalig zum 31.12.2020 aufkündbar. Bei Ausübung dieses Kündigungsrechtes erfolgt zusätzlich eine einmalige Bonifikation in Höhe von 25% der Zeichnungssumme.

 

Photo (C) Uwe Schlick / pixelio.de